Gemeinschaftsschule

Die Gemein­schafts­schule bereitet die Schüler nach der Grund­schule auf verschiedene Schul­ab­schlüsse vor. Dabei werden die Schüler gemeinsam im Klassen­verband unter­richtet und mit Hilfe von diffe­ren­zierten Lernan­ge­boten indivi­duell vorbe­reitet.

Folgende Abschlüsse sind möglich:

  • Realschul­ab­schluss nach Klasse 10
  • Haupt­schul­ab­schluss nach Klasse 9 und 10

Rahmen­be­din­gungen

  • Verbind­liche Ganzta­ges­schule bis 15:15 Uhr (Montag bis Donnerstag)
  • Franzö­sisch ab Klasse 6 (freiwillig)
  • Verbale Beurtei­lungen ergänzen das Zeugnis
  • Entscheidung nach Klasse 8, welcher Schul­ab­schluss angestrebt werden soll
  • Wenn es Sinn macht, dürfen Lernstands­kon­trollen wiederholt werden, die Entscheidung trifft der Lehrer. Die Endnote bildet sich aus dem Durch­schnitt beider Arbeiten. 

Konzeption an der Ludwig-Frohn­häuser-Schule

  • Lernbüro: Alle Schüler einer GMS – Klasse arbeiten jeden Tag im Lernbüro. In dieser Zeit arbeiten sie selbständig in Eigen­ver­ant­wortung auf ihren jewei­ligen Niveau­stufen. Die Lehrer unter­stützen diesen Lernprozess.
  • Lernent­wick­lungs­be­richt mit Kompe­tenz­raster und verbaler Beurteilung
  • Feedback: Alle Schüler bekommen regel­mäßig eine Rückmeldung über ihre Arbeits­haltung und Sozial­kom­petenz. Dabei steht der persön­liche Lernfort­schritt im Fokus. 
  • Niveau­stufen: Die Schüler können in einzelnen Fächern auf unter­schied­lichen Niveau­stufen arbeiten. Ein Wechsel der Niveau­stufen ist, wenn dies sinnvoll erscheint, nach einer Beratung möglich (nicht im Abschlussjahr). 
  • Wahlpflichtfach: Ab Klasse 7 wählt der Schüler ein Wahlpflichtfach („Technik“, Alltags­kultur – Ernährung – Soziales“ oder Franzö­sisch“)
  • Koope­ration: Durch die enge Zusam­men­arbeit mit SBBZen wird Inklusion bei uns gelebt. Menschen mit Behin­derung gehören bei uns zum Alltag und werden indivi­duell in die Gemein­schaft integriert. 
  • Profilfach: Ab Klasse 8 wählt der Schüler ein Profilfach („Natur­wis­sen­schaft und Technik“ oder Kunst“)
  • Infomentor: Die Eltern können online einsehen, welche indivi­du­ellen Arbeits­auf­träge das Kind im Lernbüro bereits erledigt hat und welche nicht. Die Plattform Infomentor“ kann vielfältig genutzt werden: Termine für Lernstands­kon­trollen einsehen, Kontakt zwischen Eltern und Lehrer etc.

Anmeldung in Klasse 5 an unserer Gemein­schafts­schule

Bitte bringen Sie folgende Unter­lagen mit:

  • Blatt 4+5 der Grund­schul­emp­fehlung
  • Schüler, die nicht unsere Grund­schule besucht haben: Geburts­ur­kunde
  • Falls Fahrkarte benötigt wird: Passbild
  • Um größere Warte­zeiten zu vermeiden können Sie gerne vorab schon das Anmel­de­for­mular downloaden und ausfüllen (siehe oben)

Vorteile

  • Unsere Grund­schule arbeitet nach der Konzeption Lernen nach System“. Dadurch fällt den Schülern das Lernen in der Gemein­schafts­schule leichter.
  • Keine schul­art­spe­zi­fische Trennung nach Klasse 4 und späte Entscheidung über den angestrebten Schul­ab­schluss
  • Das Lernen wird abwech­selnd gestaltet (eigen­ständig / indivi­dua­li­siert, koope­rativ, tradi­tionell, Projekt­un­ter­richt …)